Verkehrsschulung «Toter Winkel - wenn die Klasse im Rückspiegel verschwindet»

Auch dieses Jahr hat der Elternrat von Niederweningen, in Zusammenarbeit mit den Schulleitern der Schulen Mammutwis und Rietli, der Firma Planzer und dem Verkehrsinstruktor Herrn Brandenberger, eine Schulung zum Thema «Toter Winkel beim Lastwagen» organisiert. 

Herr Brandenberger erklärte den Schülern und Schülerinnen der 4. und 5. Klasse zuerst in einem Theorieblock die verschiedenen toten Winkel an einem Lastwagen, die daraus resultierenden Gefahren und das richtige Verhalten im Strassenverkehr.

 

Im zweiten Teil der Schulung durften die Schüler und Schülerinnen dann das Erlernte in der Praxis nachvollziehen. Vom Fahrersitz aus erlebten sie die Sicht des Chauffeurs und wie ganze Schulklassen im toten Winkel verschwinden.

Für die Schüler und Schülerinnen war diese Instruktion ein eindrückliches Erlebnis. Wir sind überzeugt, damit einen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit der Kinder im Strassenverkehr geleistet zu haben.

Ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten. Besonders auch an Herrn Schlatter, der uns, auf Grund des starken Regens, unkompliziert seine Mähdrescher-Einstellhalle zur Verfügung gestellt hat. 

Für den Elternrat Mammutwis

Raoul Basoli